Fernwanderwege im Sauerland

Das Sauerland ist eine wunderbare Region für alle Wanderliebhaber. Selbstverständlich gibt es auch hier Wege und Routen, die perfekt für mehrtägige Touren geeignet sind und dir vielfältige Einblicke in die Natur und die Menschen des Sauerlandes bieten. Im Folgenden stellen wir dir fünf großartigen Fernwanderwege des Sauerlands kurz und knapp vor.

 

Fernwanderweg I: Rothaarsteig

Der wohl berühmteste Fernwanderweg im Sauerland ist der Rothaaarsteig. Er gilt als einer der schönsten Höhenwanderwege Europas und wurde im Mai 2001 eröffnet. Auf seinen 154 km lassen sich Sauer- und Siegerland wunderbar erkunden. Der Rothaarsteig hat einen ganz besonderen Sinn, denn es geht bei den Tageswanderungen um das Erleben der landschaftlichen Schönheiten durch Erlebnisse. Diese Erlebnisse sind zum Beispiel besondere Aussichtspunkte oder Lehrpfade. Die Sinne spielen bei den Wanderungen ebenfalls eine große Rolle. So gibt es oft Hängematten oder große Ruhebänke zum Innehalten. Dabei führt der Rothaarsteig in Nord-Süd-Richtung über den Kamm des gleichnamigen Gebirges.

Der Startpunkt des Rothaarsteigs ist in Brilon, am Nordostrand des Sauerlands. Über den höchsten Berg Nordrhein-Westfalens – den Langenberg (843m) – führt der Rothaarsteig an der Quelle der Ruhr vorbei nach Winterberg, zum Kahlen Asten (842m). Hier ist das Quellgebiet der Lenne, dem zweiten großen Fluss im Sauerland. Der Rothaarsteig knickt nach Westen ab und verläuft südlich von Schmallenberg zum Rhein-Weser-Turm. Vom Aussichtsturm geht es jetzt wieder südwärts durch die Rothaarvorhöhen in den Hilchenbacher Winkel und weiter in das Quellgebiet von Lahn, Sieg und Eder oberhalb von Netphen. Ziel des Fernwanderweges ist die Oranienstadt Dillenburg mit dem imposanten Wilhelmsturm.

Als Orientierung für den Rothaarsteig-Fernwanderweg folgst du dem Zeichen mit den zwei geschwungenen, weißen Linien auf rotem Grund. Die Original-Rothaarsteig-Wanderung führt in 8 Etappen über den Weg der Sinne. Wer es etwas entspannter mag, kann den Rothaarsteig auch in 12 Etappen erkunden. Für sportliche Wanderer empfiehlt sich eine Verkürzung auf 6 Etappen.

 

Fernwanderweg II: Sauerland-Waldroute

Etwas mystischer wird es auf der Sauerland-Waldroute. Verschiedene Etappen bieten kurze Steigerungen und recht sanfte Gefälle, so dass auch nur leicht trainierte Wanderer in Sachen Kraft und Kondition keine Schwierigkeit haben, den insgesamt 240 km langen Fernwanderweg zu meistern. Hier zeigen sich die Geheimnisse des Waldes unter riesigen Baumhallen, entlang von glitzernden Bächen und gespenstischen Felsformationen.

Die liebevoll angelegten Themenwege vermitteln wertvolles Wissen über die Besonderheiten der Natur und der Region und versprechen dabei, den Stress des Alltags vergessen zu lassen. Attraktive Landschaften und kulturelle Sehenswürdigkeiten findet man dabei an allen Ecken. Weitere Erlebnisspunkte an der Sauerland-Waldroute bieten Naturgenuss pur, etwa beim Ausblick vom Möhnesee-Turm. Hier kannst du nach dem Aufstieg einen herrlichen Ausblick über den See und die umliegende Landschaft mit Blick über die Soester Börde genießen. Auch der Besuch im Wildpark Warstein lässt sich super mit einer Wanderung verbinden. Die Almequellen sind nur ein Beispiel für eine erfrischende Rast am Wegesrand.

Die Sauerland-Waldroute durchquert die Region von Iserlohn bis Marsberg und schließt dabei den Naturpark Arnsberger Wald mit ein. Der Verlauf des Weges ist mit weißem W auf grünem Grund markiert und so kannst du dich leicht oientieren. Damit sorgt der Weg nicht nur für ein kurzweiliges Wandererlebnis, sondern erfüllt auch die hohen Qualitätsstandards, die dem Zertifikat „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ zugrunde liegen.

 

Ausblick auf die Landschaft von den Fernwanderwegen im Sauerland

 

Fernwanderweg III: Sauerland-Höhenflug

Der Sauerland-Höhenflug ist für ein eindrucksvolles Wandervergnügen und atemberaubende Aussichten bekannt. Hier erwartet dich auf 250 km eine abwechslungsreiche Natur. Der Höhenflug durchquert das Sauerland von Westen nach Osten und führt dich entlang zahlreicher Naturhighlights und insgesamt 19 Städten und Dörfern, die entdeckt werden wollen.

Bereits seit 2008 gibt es diesen tollen Wanderweg, der in den letzten 11 Jahren von Freiwilligen gepflegt und kontinuierlich verbessert wurde. Zwei Dinge sind auch hier für das ultimative Wanderglück entscheidend: Eine perfekte Beschilderung und ausgezeichnete Übernachtungs- und Einkehrmöglichkeiten. Beides findet man auf dem Höhenflug. Geleitet wird der Wanderer durchgängig von einem weißen H auf gelbem Hintergrund. Die Zuwege zum Sauerland-Höhenflug erkennst du daran, dass sie das selbe Markierungszeichen, aber auf schwarzem Hintergrund tragen.

Der Sauerland-Höhenflug beginnt ganz im Westen an der Nahtstelle zum Bergischem Land, führt dann über Ebbegebirge und Homert ins Hochsauerland und leitet abschließend durch die Medebacher Bucht ins Waldecker Land. Selbstverständlich lässt sich auch dieser Fernwanderweg super in einer mehrtägigen Tour, aber genauso auch in einzelnen Etappen wandern und die Natur in ihrer ganzen Vielfalt erleben. Du kannst deine Touren durchaus alleine planen, da es viele Informationsmöglichkeiten gibt. Eine andere Möglichkeit sind diverse angebotenen Wanderpakete mit Transfer oder Gepäcktransport, wie zum Beispiel vom Sauerland Tourismus. Für Familien oder Wandereinsteiger sind die Rundwanderwege eine super Alternative, hier gibt es leichte oder auch schwierigere Wege die erkunden werden möchten.

 

Fernwanderweg IV: Uplandsteig

Am Randes des Sauerlandes, im Naturpark Diemelsee, befindet sich der vierte Fernwanderweg. Der zertifizierte Qualitätswanderweg Uplandsteig führt durch Wälder, Sümpfe, über Wiesen und Felder, meist mit beeindruckenden Aussichten. Verglichen zu den anderen Sauerländer Fernwanderwegen, ist der Uplandsteig mit seinen 66 Kilomtern relativ kurz. Dennoch ist die Tour empfehlenswert.

Der Uplandsteig führt einmal um die Gemeinde Willingen und an diversen Upländer Dörfern vorbei. Der Fernwanderweg ist ein Rundweg, du kommst am Ende also wieder am Ausgangspunkt an. Grob ein Viertel der Höhenmeter werden direkt am Anfang zurückgelegt, so dass der schwierigste Teil zu Anfang kommt und danach ausgiebig genossen werden kann.

Der Uplandsteig Wanderweg überschneidet sich mit dem Rothaarsteig am Langenberg (843m) sowie mit dem Sauerland-Höhenflug an der Diemelquelle. Beide Fernwanderwege führen über den höchsten Berg des Sauerlandes. Je nach Ausdauer ist die Strecke in drei bis fünf oder sechs Etappen einzuteilen. Auch die Orientierung auf dem Uplandsteig-Fernweg ist kein Problem, das Zeichen, dem du folgen musst, ist ein weißes U mit einem geschwungenen Unterstrich auf schwarzem Grund. 

 

Wanderung durch den Wald auf einem der Fernwanderwege im Sauerland

 

Fernwanderweg V: Medebacher Bergweg

Ebenfalls im Osten des Sauerlandes und unweit des Uplandsteigs gibt es einen weiteren, erlebenswerten Fernwanderweg: den Medebacher Bergweg. Diese 66 Kilometer lange Fernwanderung führt durch Medebach und seine Ortsteile, die mit einem tollen Fachwerk-Charme glänzen.

Der Wanderweg bietet – wie auch die anderen vier Fernwanderwege im Sauerland – eine geballte Ladung Natur und zusätzlich hübsche Ortschaften. Von den Höhen gibt es fantastische Aussichten auf die Medebacher Bucht, welche von den Einheimischen auch liebevoll als „Toskana des Sauerlandes“ bezeichnet wird. Der Weg führt durch Wälder, entlang von Bächen, über Bergkuppen, vorbei an Kreuzen und Kapellen. Langweilig wird es hier bestimmt nicht.

Wie auch der Uplandsteig ist der Medebacher Bergweg als Rundwanderweg zu erkunden. Zur Orientierung dient ein orangefarbenes Schild, mit einem geschwungenen Kreuz, welches einen roten, senkrechten Balken und einem waagerechten, weißen Balken beinhaltet.

Im Naturschutzgebiet Kahle Pön kreuzen sich die drei Fernwanderwege Sauerland-Höhenflug, Uplandsteig und dem Medebacher Bergweg. Je nach Ausdauer geht die Strecke vom Bergweg in drei bis fünf oder sechs Etappen einzuteilen. Medebach ist als staatlich anerkannter Erholungsort ein toller Ausgangspunkt oder auch ein lohnenswertes Ziel für eine Fernwanderung, denn hier sind viele Unternehmungen möglich.

 

Dies war eine kurze Einführung in fünf abwechslungsreiche und naturnahe Fernwanderwege im Sauerland. Wenn ich dich auf den Geschmack bringen konnte, wirst du dich sicher freuen zu hören, dass wir alle Wege noch ausführlicher vorstellen werden.

 

Ich hoffe ich konnte dir einen guten Einblick in die Fernwanderwege im Sauerland geben. Bist du schon auf einem dieser Wanderwege unterwegs gewesen? Erzähle uns gerne von deinen Erfahrungen.

Von |2019-02-22T09:08:44+00:00Februar 20th, 2019|Outdoor Sport, Wandern|0 Kommentare

Über den Autor:

Ich bin Julia, ich bin 1988 geboren und im Sauerland aufgewachsen. Nachdem ich ein paar Jahre die Städte unsicher gemacht habe, hat es mich schnell wieder ins Sauerland gezogen. Ich liebe die Natur und entdecke meine Heimat am liebsten mit dem Bike, auf dem Pferderücken oder beim Wandern. Am liebsten bin ich mit meinem Mann, meiner Familie und Freunden, aber auch mal alleine unterwegs. Ich liebe das Reisen und nach kleinen Abenteuertrips in Kanada, Amerika oder Südafrika sehe ich auch das Sauerland wieder mit anderen Augen und entdecke die Schönheit immer wieder neu.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Cookies um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Mehr dazu unter Datenschutz! Akzeptieren