Ein lohnenswertes Ausflugsziel nicht nur für Familien mit Kindern, sondern auch für alle anderen Tier- und Naturliebhaber ist der Wildpark Warstein. Im Bilsteintal findest du ein wahres Naturerlebnis. Wir zeigen dir, was dich erwartet und wieso sich ein Besuch lohnt.

 

Zu Besuch im Bilsteintal Wildpark in Warstein

 

Wo einst Eisenerz abgebaut wurde, befindet sich heute ein schönes Ausflugsziel im Sauerland. Auf dem weitläufigen Gelände kannst du durchaus ein paar Stunden verbringen. Gut zu wissen: Im Wildpark Warstein sind Hunde an der Leine erlaubt. Praktisch also, dass du den Wildpark mit Hund besuchen kannst.

 

Was erwartet dich im Bilsteintal?

Im Bilstein findest du einen weitläufigen Wildpark, die Bilsteinhöhle, einen Naturspielplatz sowie schöne Spazierwege durch die Natur. Wenn du genau drauf achtest, findest du auch noch alte Zeitzeugen des einstigen Eisenerzabbaus.

 

Wissenswertes über den Besuch im Bilsteintal und Wildpark Warstein

Das Parken im Bilsteintal ist kostenlos auf einem der drei Parkplätze möglich. Der Hauptparkplatz befindet sich direkt an der Warsteiner Waldwirtschaft. (Adresse: Im Bodmen 52, 59581 Warstein). Der zweite Parkplatz, ein paar hundert Meter weiter auf der linken Seite, liegt oberhalb vom Waldspielplatz.

Der Besuch im Wildpark Warstein ist kostenlos und das ganze Jahr über möglich. Um Spenden wird gebeten. Einzig der Zutritt zur Bilsteinhöhle im Zuge einer regelmäßig stattfindenden Führung ist kostenpflichtig. Dazu aber in einem separaten Beitrag mehr. Hier möchten wir uns auf das Gelände vom Warsteiner Wildpark konzentrieren.

Es gibt Fütterautomaten, an denen für 2 Euro Tierfutter für die Wildscheine sowie das Wild gekauft werden kann. Dass keine mitgebrachten Speisen verfüttert werden, sollte selbstverständlich sein.

Eine Übersicht inklusive Parkplan findest du auf der offiziellen Website: www.bilsteintal.de.

 

Zu Besuch im Bilsteintal Wildpark in Warstein

Willkommen im Bilsteintal Wildpark in Warstein

 

Der Wildpark Warstein

Der Warsteiner Wildpark bietet eine Menge natürlicher Unterhaltungsmöglichkeiten. Zunächst seien die kilometerlangen, schön angelegten Spazierwege genannt. Der Park ist im Großen und Ganzen mit wenigen Ausnahmen zwar barrierefrei, jedoch solltest du wissen, dass das Gelände im Tal sowie entlang zwei Hängen liegt, so dass es beachtliche Steigungen zu überwinden gibt. Die aber bei der netten Umgebung selbst für kleine Kinder kein Problem darstellen. Die Pfade sind allesamt sehr gut zu laufen, führen über Schotter- oder Waldwege.

 

 

Den Wildpark Warstein gibt es schon über 50 Jahre. Auf dem weitläufigen Gelände findest du großzügig angelegte Gehege mit Sikahirschen, Wildschweinen, Ziegen, Skudden (Schafe), Rothirsche sowie Luchse, Waschbären und einen Fuchs.

 

 

Ein Stück oberhalb des Wildschweingeheges gibt es einen ganz tollen Waldspielplatz. Dieser befindet sich an einem seichten Bach, an dem die Kids sowohl im Wasser, auf den Steinen oder an einem der zahlreichen Spielgeräte jede Menge Spiel und Spaß finden. An warmen Tagen unbedingt Badeschuhe oder Wechselklamotten mitnehmen! Des Weiteren gibt es Wippen, Schaukeln, Rutschen, Wippfiguren und eine Seilbahn. Zahlreiche Sitzgelegenheiten und Picknickbänke stehen auf dem Gelände des Waldspielplatzes verteilt.

 

 

Wie du siehst, sind Tiere beobachten, Wild füttern, ein schöner Spaziergang sowie das Spielen auf dem Waldspaziergang im Tierpark Warstein ohne Weiteres möglich. Zusätzlich gibt es noch einige kostenpflichtige Angebote, wie das Füttern der Luchse oder Entdeckertouren im Bilsteintal.

Eine besonders gute Übersicht über das Rotwildgehege bekommst du übrigens von der (nicht barrierefreien) Hirschbrücke. Diese große Holzkanzel bietet einen schönen Blick über die beiden Wiesen. Hier geben wir dir noch ein paar weitere Eindrücke vom Warsteiner Wildpark im Bilsteintal.

 

 

 

Warst du schon zu Besuch im Wildpark Warstein?
Berichte uns in den Kommentaren gerne von deinen Eindrücken.