Hohe Bracht: Hoch hinaus auf dem Wahrzeichen von Olpe

Während wir auf dem überdachten Aussichtsturm Hohe Bracht stehen und die umliegenden Dörfer und Wälder bestaunen, kommt mir mehrmals der Gedanke, wie schön unser Sauerland doch ist. Zum Glück gibt es in der Region viele Aussichtstürme oder -plattformen, um die hügelige Landschaft von oben zu bewundern. Eines dieser Ziele möchten wir dir heute vorstellen.

 

 

Was ist überhaupt die Hohe Bracht und wo liegt sie?

Die Hohe Bracht ist ein 587,9 Meter hoher Berg im Naturpark Sauerland-Rothaargebirge. Genau genommen liegt er im kleinen Ort Lennestadt – Bilstein, welcher zum Südsauerland zählt. Neben seiner bekannten Erhebung gibt es hier eine weitere Berühmtheit: Die Burg Bilstein. Diese dürfte besonders bei (ehemaligen) Schülern bekannt sein, denn die Burg ist seit 1927 eine sehr sehenswerte Jugendherberge und ein beliebtes Ziel für Klassenfahrten.

Aber zurück zurück zum Berg, denn auf der Bergkuppe befindet sich das Wahrzeichen des Kreises Olpe: Der Aussichtsturm Hohe Bracht. Der schieferverkleidete Turm ist 36 Meter hoch und auf seiner Spitze – im 8. Obergeschoss – befindet sich die überdachte Aussichtsplattform. Nachdem du unzählige Stufen empor gestiegen bist, wirst du mit einem schönen Rundumblick belohnt. Bei klarer Sicht gibt es fantastische Fernblicke und eine Infotafel zeigt dir die Namen der Hügel und Berge im Umkreis an. Auch die Burg Bilstein ist wunderbar zu erkennen. Der Aussichtsturm wurde übrigens im Herbst 1930 eingeweiht und der Besuch der Aussichtsplattform Hohe Bracht ist kostenlos. 

Direkt angrenzend an den Turm befindet sich das Restaurant Hohe Bracht 588. Durch dessen Haupteingang bekommst du zugleich Zugang zur Aussichtsplattform. Dort gehst du links in das Treppenhaus und folgst der Treppe bis nach ganz oben. Die Beschilderung ist hier nur dürftig. Kurz bevor du die überdachte Plattform erreichst, gibt es ein paar Tafeln mit Informationen und Hintergründen zu Olpes Wahrzeichen.

 

Das Restaurant Hohe Bracht 588

Im Erdgeschoss des Gebäudes befindet sich – wie bereits erwähnt – das Restaurant „Hohe Bracht 588“. Zu humanen Preisen kannst du hier speisen oder auch einfach einen Kaffee trinken. Ein besonderer Hingucker ist hier nicht nur die tolle Aussicht, sondern auch die einsehbare Schauküche, in der saisonale, westfälische Gerichte zubereitet werden. Bei gutem Wetter gibt es nicht nur den netten Innenbereich, sondern zudem auch einen großzügigen  Aussenbereich.

Sowohl einzelne Räume, als auch der Innen- und Außenbereich können für Veranstaltungen gebucht werden. Alle Informationen dazu findest du auf der offiziellen Website: www.hohebracht.de

Die Umgebung des Aussichtsturms Hohen Bracht

Wenn du schon einmal hier oben bist, solltest du den Aussichtsturm unbedingt einmal umrunden. In nördliche Richtung gibt es einen sehenswerten Ausblick, inklusive zwei Panoramaliegen aus Holz. Ein wundervolles Plätzchen zum Verweilen.

Ein paar Meter weiter gibt es Klettermöglichkeiten für die kleinen Gäste. Hier startet außerdem der Hohe Bracht Erlebnispfad. Dieser ist 900 Meter lang und barrierefrei. Zu dem netten Spazierweg findest du in Kürze einen gesonderten Einblick auf Heimatliebe Sauerland.

Traumhafter Ausblick von der Panoramaliegen an der Hohen Bracht

Panoramaliegen mit toller Aussicht

 

Anfahrt und Parken an der Hohen Bracht:

Adresse für das Navi: Hohe Bracht 1, 57368 Lennestadt
Von Bilstein aus, folgst du der Landstraße L715 Richtung Altenhundem und folgst auf etwa halber Strecke der Kreisstraße K20 bis zum Parkplatz der Hohen Bracht. Keine Sorge, dank der guten Ausschilderung kannst du das Ziel nicht verfehlen. In unmittelbarer Umgebung des Gebäudes gibt es einen großen Parkplatz. Das Parken auf der Hohen Bracht ist kostenfrei.

 

Ausflugsziele und Unternehmungen in der Umgebung:

• Skipiste, Langlaufloipen und eine Rodelbahn im Winter
• Burg Bilstein
• Sauerland Pyramiden
• Panorama Park Kirchhunden
• Finnentrop
• Attendorn
• Olpe

 

Von |2019-02-07T14:20:13+00:00Februar 5th, 2019|Ausfluege|0 Kommentare

Über den Autor:

Ich bin Tanja - naturverliebt, campingbegeistert und outdooraktiv. Ich bin im Sauerland aufgewachsen und habe dem Land der 1000 Berge vor 13 Jahren den Rücken gekehrt, um in die Großstadt zu ziehen. Inzwischen lebe ich mit Partner und Tochter seit zwei Jahren in Erftstadt bei Köln. Wie heißt es so schön: „Vieles lernt man erst zu schätzen, wenn man es nicht mehr hat.“ Und so erging es mir definitiv auch mit dem Sauerland. Inzwischen liebe ich das Entdecken und Erkunden vom Sauerland. Auch sonst reise ich mit meinem Partner und unserer Tochter gerne durch die Welt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Cookies um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Mehr dazu unter Datenschutz! Akzeptieren